Kurz zur Geschichte der Parfümerie Herth

Die Parfümerie Herth: Ein alteingesessenes Geschäft im Herzen von Furtwangen

Im 143. Jahr ihrer Firmengeschichte deckt die Parfümerie Herth eine breite Palette der Kundenwünsche ab. Tragende Säulen sind Kosmetika, Wäsche und Schönheitsbehandlungen, aber auch Kurzwaren gibt es und eine Fotoabteilung.

Als der 22-jährige Alois Herth am 16. Juni 1875 zusammen mit seinem Kompagnon Albert Linsenmayer das Warengeschäft der Gebrüder Heim übernahm, hatte auch die Geburtsstunde der heutigen Parfümerie Herth geschlagen. Schon vier Jahre später war Alois Herth alleiniger Besitzer. Stück für Stück wurde das Warengeschäft in eine Drogerie umgewandelt.

Auf Alois Herth folgte Sohn Karl, der aber jung verstarb. Dessen Ehefrau Luise führte das Geschäft weiter, bis Sohn Anton einsteigen konnte. 1983 ging es an dessen Sohn Gerhard, den heutigen Geschäftsinhaber, über. Gerhard Herth führt das Geschäft zusammen mit Ehefrau Heidi, die Kunden werden außerdem von Jasmin Rosenkranz und Kerstin Nedeß bedient. 1978 eröffnete Heidi Herth als ausgebildete Kosmetikerin ihr Kosmetikstudio.

Immer wieder fing das Ehepaar das Angebot benachbarter Geschäfte auf, wenn diese ihre Ladentüren schlossen. So kam nach einer Erweiterung 2003 eine Fotoabteilung und eine Toto-Lotto-Annahmestelle hinzu, 2008 erweiterte man mit Unter- und Nachtwäsche für die ganze Familie und seit 2009 gibt es zusätzlich Kurzwaren im Sortiment. Reformhausprodukte findet man in einem separaten Raum und nicht zuletzt gibt es ein Vollsortiment an Fastnachtsartikeln, wie nirgendwo sonst in Furtwangen.

Alois Herth, Gründer der Parfümerie Herth
Alois Herth, Bürgermeister der Stadt Furtwangen von 1903 bis 1919 und Gründer der Parfümerie Herth